Isometrie und Kavaliersperspektive sind DIN-Normen (weltweiter Standard) für technische Zeichnungen/Bauzeichnungen.

Isometrie ist eine Übereck-Ansicht, bei der alle waagerechten Kantenlinien eines Körpers im Verhältnis von 30 Grad zum unteren Blattrand stehen. Alle Längen sind hierbei als wahre längen zu zeichnen (es gibt keine Verkürzung).

20130321-013126.jpgAbbildung: Wolfram Gothe

20130321-013152.jpgAbbildung: Gregory Potter

Bei Bauzeichnungen sind Grundriss (floorplan), Frontansicht (front elevation), Seitenansicht (side elevation) und Schnittdarstellungen (section views) Grundlagen zur Erstellung der Isometrie eines Gebäudes.
20130321-013255.jpgAbbildung: ProfDEH

Beispiele weiterer Arten technischer Zeichnungen in Isometrie: 

20130321-014257.jpgExplosionszeichnung

20130321-014326.jpg

20130321-014348.jpg

 

 

 

OHP.PNG 

Parallelprojektion, Zentralperspektive, Isometrie, Militärperspektive
Farbempfinden, Farbe- und Raumwirkung, Helligkeitsunterschiede
Raumkapseln, Kisho Kurokawa, Kapsel-Hochhaus, Tokio / Japan, 1972
Entwurfszeichnung für das Interieur eines Zimmers in einem Studentenwohnheim
Grundriss, Risse & Schnitte, Schrägbild
 
Parallelperspektive und die Fluchtpunktperspektive
In verschiedenen Perspektiven zeichnen
   Draufsicht (engl. Top Shot)
   Vogelperspektive (engl. Bird’s eye)
   (leichte) Aufsicht
   Augenhöhe/ Normal-Perspektive – eher langweilig
   (leichte) Untersicht
   Froschperspektive (engl. Worm’s eye view)
   Bottom-view/ Bottom-shot – senkrecht von unten (sehr selten)
 
Räumliche Schatten konstruieren
Schattieren
Schraffurtechniken
Bleistiftlinien verwischen
 
 
 
 
AB_Ikon.PNG
Parallelperspektiven
Zentralperspektiven: Aussenansicht – Innenansicht
Horizonthöhe und Standpunktlage
Grundrisse
2 Eckperspektiven

„Parallelprojektion, Isometrie, Militärperspektive“, Zentralperspektive

„Material: Architektur Farbe und Raumwirkung“

„Aufgabe – Architektur: Kompaktes Wohnen“

 

Arbeitsmittel zumZeichnen . . . . . . . . . . . 7
1.1  Zeichenarbeitsplätze . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
1.2  Zeichengeräte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
1.3  Zeichenpapiere . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
2 Zeichnungsnormen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 
2.1  Bauzeichnungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
2.2  Linien in Bauzeichnungen . . . . . . . . . . . . . 11
2.3  Schnittverlauf und Schnittkennzeichnung . . . . . . . . . . . . . . . . 13
2.4  Beschriften von Bauzeichnungen . . . . . . . 14
2.5  Bemaßen von Bauzeichnungen . . . . . . . . 16
2 .5 .1  Maßstäbe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
2 .5 .2  Maßlinien, Maßhilfslinien, Maßlinienbegrenzungen . . . . . . . . . . . . . . 16
2 .5 .3  Maßzahlen, Maßeinheiten . . . . . . . . . . . . . 16
2 .5 .4  Hinweislinien, Bezugslinien . . . . . . . . . . . . 17
2 .5 .5  Lese-undSchreibrichtung . . . . . . . . . . . . . 17
2 .5 .6  Arten der Bemaßung . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
2 .5 .7  Maßtoleranzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
2.6 Schraffuren und Farben in Bauzeichnungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
2 .6 .1  Kennzeichnen von Schnittflächen . . . . . . . 20
2 .6 .2  Kennzeichnen von Baustoffen . . . . . . . . . . 20
2 .6 .3  Farbkennzeichnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
3 Geometrische Grundlagen . . . . . . . . . . . . . 23
3.1 Geometrische Grundkonstruktionen . . . . 23
3 .1 .1  Punkt, Gerade, Strahl, Strecke, Parallelen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
3 .1 .2  Senkrechte, Lote, Strecken teilen . . . . . . . 24
3 .1 .3  Winkel, Winkel übertragen, Winkelhalbieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
3 .1 .4  Konstruktion von Winkeln . . . . . . . . . . . . . 26
3.2  Dreiecke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
3.3  Vierecke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
3 .3.1 Quadrat, Rechteck . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
3 .3 .2  Parallelogramm, Raute . . . . . . . . . . . . . . . . 30
3 .3 .3  Trapez . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
3 .3 .4  Unregelmäßiges Viereck . . . . . . . . . . . . . . 31
3.4 Regelmäßige Vielecke . . . . . . . . . . . . . . . . 33
3 .4 .1  Konstruktion regelmäßiger Vielecke mit gegebenem Umkreisdurchmesser . . . . . . 33
3 .4 .2  Konstruktion regelmäßiger Vielecke mit gegebener Seitenlänge . . . . . . . . . . . . . . . 34
3.5 Kreis, Sehne, Tangente, Abrundungen, Kreisübergänge, Ovale, Ellipsen, Bogenformen  . .  . ab 35 
4 Projektionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
4.1 Normalprojektion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41 
4 .1 .1 Ansichten von Körpern . . . . . . . . . . . . . . . . 43 (…)
4.2 Räumliche Darstellungen . . . . . . . . . . . . . . 58 
4 .2 .1 Isometrie, Dimetrie, Kavalierprojektion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58 
4 .2 .2 Arbeitsablauf beim Zeichnen räumlicherDarstellungen . . . . . . . . . . . . . . 59 
4.3 Wahre Größen, Abwicklungen . . . . . . . . . 67 
4 .3 .1 Wahre Längen, Wahre Flächen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 67 
Schnitte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 76
5 Freihandzeichnen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81
5.1 Skizziertechnik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81 
5 .1 .1 Linien als Symbole für Baustoffe . . . . . . . 82 
5 .1 .2 Skizzieren von Mauerwerk und Belägen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83 
5.2 Bauskizzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 (…)
5 .2 .2 Skizzieren von Körpern . . . . . . . . . . . . . . . . 85 (…)
5.3 Bauaufnahmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88
6 Bauzeichnungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89
6.1 Bauprojekt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89 
6.2 Massivbau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90 
6 .2 .1 Mauerwerksbau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 
6 .2 .2 Beton-und Stahlbetonbau . . . . . . . . . . . . . 94 
6.3 Holzbau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97 
6 .3 .1 Holzbalkendecke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 101 
6.5 Erdbau,Tief-und Straßenbau . . . . . . . . . . 110 (…uvm.)



 Isometrie / isometrische Ansicht:

Animiertes Gif: Isometrische Treppenkonstruktion

 

Kavaliersperspektive:

Neben der isometrischen Ansicht („Isometrie“) gehört die Kavaliersperspektive zu den verbreiteten DIN-Ansichten. Hierbei liegen die Waagerechten parallel zum unteren Blattrand und alle fluchtenden Linien in einem Winkel von 45 Grad (oder 30) zu diesem Blattrand. Diese Fluchtlinien sind zueinander parallel und entsprechen der Hälfte ihrer wahren Länge. Parallelperspektive wird diese Art der Zeichnung genannt, wenn das Winkelmaß nicht auf 45 oder 30 Grad festgelegt ist.

20130321-015219.jpg


Masseansicht: Einfügen des neuen Bauwerkes in das Stadtbild bzw. die bereits bestehende Bebauung/den Bestand.

20130321-135125.jpg


Schnittdarstellung: 

20130321-141343.jpg

20130321-141418.jpg

 

 

47D02DE9-4158-4586-8995-C1DBC1A69EF9.png Aufgaben

„Wir haben gelernt, dass die Strecken, Winkel, Dreiecke, Quadrate und andere Vielecke mit der Mathematik verbunden sind. Es gibt auch andere Geometriearten, nämlich die beschreibende Geometrie, zum Beispiel Stadtpläne, oder architektonische Zeichnungen.
Man braucht Anweisungen auf einem Papier. Dann kann man Handys, Klamotten, Stühle und alle andere Sachen herstellen. Hier findest du ein einfaches Beispiel: 
Ansicht von vorn – Ansicht von der Seite – Ansicht von hinten“ (Textauszug der Webseite)

„Parallelprojektion, Isometrie, Militärperspektive“, Zentralperspektive
„Material: Architektur Farbe und Raumwirkung“ 
„Aufgabe – Architektur: Kompaktes Wohnen“
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s