Porträt – Portrait – Selbstporträt – Porträtplastik – Porträtmalerei – Bildnis

 

 

Arbeitsblätter zum Porträt in der Kunstgeschichte & Werkbetrachtungen:

Am Anfang war das Stifterbild
Böhmisch: Thronende Maria mit dem Kind (Glatzer Madonna). Um 1340/50 
Jean Fouquet: Étienne Chevalier und der heilige Stephanus. 1450 
Jean Fouquet, Maria mit Kind, Seraphim und Cherubim 
Albrecht Dürer: Selbstbildnis. 1500
Albrecht Dürer: Hieronymus. Holzschuher. 1526 
Westfälisch: Das Heilige Antlitz Christi. Um 1400. 
Robert Campin: Bildnis des Robert de Masmines. Vor 1430.
Giorgione: Bildnis eines jungen Mannes. Um 1500
Hans Holbein d.J.: Der Kaufmann Georg Gisze. 1532 
Meister von 1456 (Köln): Maria auf der Mondsichel im Hortus conclusus 
Frans Hals: Catharina Hooft mit ihrer Amme. Um 1619/20 
Charles Mellin: Bildnis eines Mannes. Um 1630 
Jan Miense Molenaer: Die Werkstatt des Malers. 1631 
Edlinger: Bildnis des Wolfgang Amadeus Mozart 
Leonardo da Vinci: Mona Lisa. 1503-1506 (Louvre, Paris) 
Rembrandt Harmensz. van Rijn: Selbstbildnis mit Samtbarett und Mantel mit Pelzkragen. 1634 
Rembrandt: Selbstbildnis mit offenen Mund und aufgerissenen Augen. 1630 
Sir Joshua Reynolds: George Clive und seine Familie mit einer indischen Dienerin. Um 1765/66 

historische Entwicklung, 
Bildbetrachtung, 
praktisch-erlebnisorientierter Umgang, 
„Schattengesichter nach Rembrandt„, 
Masaccio, Picasso
Antonio del Pollaiuolo
Andrea Mantegna
Symbolik, 
Jesus Christus, 
Albrecht Dürer
Hans Holbein
Tizian
Franz Hals

  • Textblätter: ALBRECHT DÜRERS TRAUMGESICHT VON 1525.“  Albrecht Dürer (Text: Hartmut Böhme, In: Härle, Gerhard (Hg.): Grenzüberschreitungen. Friedenspädagogik, Geschlechter-Diskurs, Literatur-Sprache- Didaktik. Festschrift für Wolfgang Popp, Essen 1995, S. 17-35., Quelle: culture.hu-berlin.de)
Textauszug: „In der Nacht vom 7. zum 8. Juni 1525 erwacht Dürer schreckerfüllt aus einem Sintflut-Traum. 
Er muß seine Seele so aufgewühlt haben, daß er nach dem Aufstehen sein Traumgesicht als Aquarell festhält und 
auf der unteren Hälfte des Blattes den Traumtext notiert (30,0 mal 42,5 cm; heute: Kunsthistorisches Museum Wien). 
Aquarell und Text haben bis heute nichts von ihrer Einmaligkeit verloren. Niemals zuvor in der Kunst- und Literaturgeschichte 
war ein Maler oder Schriftsteller so kühn, seinen höchst eigenen Traum in Kunst zu verwandeln.“ (Hartmut Böhme)

  • „Porträts in der Antike“ (Konzeption: Dr. Rita Amedick, Carmen Sohn, Quelle: Virtuelles Antikenmuseum Göttingen, Visums.uni-goettingen.de)
Statuen, Skulpturen, Reliefs, z.B.: 
„Bildnisse von Frauen und Männern“, 
„Weise & Lehrer“, 
„Alexander der Große (…)“, 
„Akteure der späten (römischen) Republik“, 
„Augustus (…)“, 
„Denkmal – Mahnmal – Monument“

Körpererfahrungen, 
Körperbilder, Körperbegriff, 
Körperbewegung im Bild, Körperausdruck, 
Körper in Beziehung, Körperwirkung, 
künstliche Körper

Kritzeleien, 
Schwarzmalerei, 
Face Farces, 
Wahnhall, 
Tiere, 
Körperkunst, 
Porträt, 
Foto

Textauszug der Webseite: „Maulkorb, Zyklopin, Selbstportrait als Einäugige (1998) (…)
Tachistisches Selbstportrait (1961), Pfingstselbstportrait (1969), Selbstportrait mit Maulkorb (1973), Country Selbstportrait (1993), 
Darstellung von Körpergefühlen, Body-awareness und Körpersensation
Begriffsdefinitionen, 
Deformationen, (…)
Unterbewußten zugeordnet Körperempfindungen (…) Emotionen, (…) 
Körperbilder ohne Spiegel, Psychogramme (…) die informellen Arbeiten,
Zitrone sein (…) 
Verschmelzung mit Gegenständen, (…) – Verschmelzung mit der Natur, (…) – Verschmelzung mit Abstraktem, (…), Verdopplungen, 
Mysteriöse Wesen (…) Verbindung von Mensch und Tier, (…), veränderte Anatomie (…), 
Der Körper in fahler Farbe (…), (…) die offenen Münder, Fleischdeckungsfarben & Nervenstrangfarben, (…) 
Ausdruckszwang (… im) Manierismus, (…) 
Die These Gustav René, Hockes Epigonal, psychpathisch & steril: der historische Manierismus, Spiegel, Einhörner, Uhren & Labyrinthe (…) 
Motive,  (…) 
Arcimboldo, Neo-Manierismus, 
Surrealismus,  Moderne, Mittelalter (…), Kopfwendung und Pose (…), (…) 
Meditation, (…) 
Francis Bacon
Rembrandt, Iphigeniens Geschwister, (…) 
Selbstportraits von Künstlerinnen, (…) 
Malen als Thema (…), 
Narzißmus oder ‚Image‘, (…) 
Subjektivität und Wissenschaftlichkeit, (…) 
Rezeption“

Maria Lassnig: The Murder of ML. I. Abendlektüre, 1973, Zeichnung, 
Johannes Gumpp: Selbstporträt, 1646, Malerei, 
Jacques-Henri Lartigue: Selbstporträt als Maler. ca. 1921 (Fotografie), 
Parmigianino: Selbstporträt im Konvexspiegel, 1523 (Malerei), 
Jeff Wall: Picture for Women, 1979 (Lichtbox, Fotografie), 
Edouard Manet: Die Bar in der Folies-Bergère, 1881-82 (Malerei), 
Ilse Bing: Selbstporträt mit Leica, 1931 (Fotografie)

  • Text-/Bildblätter: „Porträttypologie„(Gestaltung/Text: Roland Bühs, Quelle: lis.bremen.de, buehs.com)
Kategorisierung nach Ausschnitt & nach Kopfhaltung, 
Achsensysteme, 
Kategorisierung nach „Typen“ 
 
„Mode vergleichen“
„Wie würde (Lucas) Cranach heute arbeiten?“
Bildkomposition
„Was würde (Lucas) Cranach heute sehen – Collage?“

„Porträtsteckbriefe“
„Stile einordnen“ zu Wilhelm Leibl, August Macke, Gerhard Richter, Franz Gertsch
 
Attribute, 
Collagen aus Früchten, Pflanzen, Objekten, uvm.
„Jahreszeiten“ als Thema in der Malerei

Individualität und Abbild
Kontur/Umriss, 
Piktogramm
 
Porträt, 
Face Farces, 
Tiere, 
Wahnhall, 
Kritzeleien, 
Schwarzmalerei, 
Zeichnung, Übermalung, Foto

 
 
 
 
 
 
Aufgabe Aufgaben
Aufgaben & Porträt in der Praxis
  • Aufgabenblatt: „Attribute – Barock – Porträt , (S. 11) in „Unterrichtsmaterialien für die Volksschule“ (Text: Susanne Cerepak, Ursula Arendt, Ina Halper, Monika Weber, Gestaltung: Anette Stolarski, Quelle: 2012 belvedere, Wien, belvedere.at)
August Sander (Fotografie, Das bürgerliche Porträt/Kleinbürger), 
Alexander Rodchenko, 
Leni Riefenstahl (NS-Zeit), 
Malerei: Alexander Rodchenko, Ferdinand Leger, Kasimir Malewitsch (Suprematismus), Oskar Schlemmer    
            (Bauhaus), Georgio De Chirico (Surrealismus)

Vincent Van Gogh (Federzeichnung, Struktur), 
Julian Opie (Kontur/Umriss, Piktogramm), 
Paula Modersohn-Becker (Expressionismus, Farbigkeit, persönliche Accessoires), 
Schuhe/Shoes, 
Großporträt, 
Dubuffet (Art Brut)

  • Diaschau & Aufgaben: „Opie-Projekt“ (Gestaltung/Text: Roland Bühs, Quelle: buehs.com)
Julian Opie, 
Individualität, 
Kontur/Umriss, 
Piktogram

Proportionen, 
Grundformen, 
Gesichtsausdruck, 
Grautöne, Mund, Nase, Ohren, Augen

Francis Bacon, 
George Grosz, 
Gerrit van Honthorst

  • Unterrichtsmaterialien: „Elizabeth Peyton – Superstars as Fans – Porträtmalerei“ (Zusammenstellung: Daisy Hazzard, Quelle: kunstdu.wordpress.com)
 
 
 
Arbeitsblätter Gesichtsproportionen & Körperproportionen/Anatomie:
Anatomie des Gesichtes, 
Teile des Gesichtes, 
Akt, 
Vergleich Frau & Mann, 
Körperraster, 
Schablone, 
Kontrapost

Linie, 
Volumen, 
Proportionen,
Grautöne, 
Grundformen, 
Zeichnen, 
Auge, Nase, Mund, Ohren, 
Profil, 
Gesichtsausdruck

Den Kopf und die Kopfform zeichnen
Gesicht zeichnen – Augen, Nase, Ohren und Mund zeichnen 
Selbstpoträt und Selbstbildnis zeichnen

  • Unterrichtsmaterialien: „Hände zeichnen“ (Gestaltung: Stefanie Nölle, Quelle: zeichnen-lernen.net)
 
 
 
Arbeitsblätter „Gesichtsausdrücke“:
  • Aufgabenblatt: „Der Barock (…)“, S. 19/20, Grimassen schneiden: „Fühl mal, was ich fühle –  Unterrichtsmaterialien Volksschule“ (Text: Susanne Cerepak, Ursula Arendt, Ina Halper, Monika Weber, Gestaltung: Anette Stolarski, Quelle: 2012 belvedere, Wien, belvedere.at)
Kritzeleien, 
Schwarzmalerei, 
Face Farces, 
Wahnhall, 
Tiere, 
Körperkunst, 
Porträt, 
Foto

Porträt, 

Face Farces, 

Tiere, 

Wahnhall, 

Kritzeleien, 

Schwarzmalerei, 

Zeichnung, 

Übermalung, 

Fotografie

 

Arbeitsblätter “ Porträtplastik“:

  • Aufgaben-/Textblätter:  „Charakterkopf“ im Barock – Zeichenaufgabe S. 10/19, „Der Barock (…) Unterrichtsmaterialien Volksschule“, u.a. Franz Xaver Messerschmidt (Text: Susanne Cerepak, Ursula Arendt, Ina Halper, Monika Weber, Gestaltung: Anette Stolarski, Quelle: 2012 belvedere, Wien, belvedere.at)
  • Bild-/Textblätter: „Porträts in der Antike“ (Konzeption: Dr. Rita Amedick, Carmen Sohn, Quelle: Virtuelles Antikenmuseum Göttingen, Visums.uni-goettingen.de)
Statuen
Skulpturen
Reliefs
„Bildnisse von Frauen und Männern
„Weise & Lehrer“
„Alexander der Große (…)“
„Akteure der späten (römischen) Republik“
„Augustus (…)“
„Denkmal – Mahnmal – Monument“

Prozess der Herstellung, 
Analyse, 
Inhalt des Existenzialismus, 
Interpretation

 
Arbeitsblätter „Porträtfotografie“
Franz Hanfstaengl
Nadar
Julia Margaret Cameron
André Adolphe-Eugène Disdèri
August Sander
Dorothea Lange
Diane Arbus
Arnold Newman
Thomas Ruff
Nan Golding

  • Unterrichtsmaterialien: „Cindy Sherman – Fotografie – Porträt – Selbstporträt – Puppe – Make-Up“ (Zusammenstellung: Daisy Hazzard, Quelle: kunstdu.wordpress.com)
Arnulf Rainer, 
Porträt, Selbstporträt
Face Farces, 
Tiere, Wahnhall, 
Kritzeleien, 
Schwarzmalerei, 
Zeichnung, 
Übermalung, 
Fotografie
 
 
Das Selbstporträt – Identität:
  • Unterrichtsmaterialien: „Me, Myself and I – Annäherung an das Selbst“ und  an Frida Kahlos Gemälde „Die zerbrochene Säule“ (1944) (Text: Stefanie Baumann, 2005, Quelle: studienseminar-paderborn.de)
     

    Thema der Stunde:
    „Meine Malerei übermittelt Nachrichten vom Schmerz“ – Annäherung an Frida Kahlos Gemälde „Die zerbrochene Säule“ (1944) („Frida Kahlo La colonna rotta 1944 – in apertura Ospedale Henry Ford 1932″, 2015, Quelle: versanteripido.it) durch szenische Interpretation, werkimmanente Analyse, ikonographischen Vergleich und werkübergreifende Interpretation.
    Stundenziel:
    Die Schülerinnen und Schüler sollen erkennen, dass Frida Kahlo in „Die zerbrochene Säule“ gleichzeitig Stärke und Schwäche visualisiert und dabei eine individuelle Bild- sprache verwendet, die sich auf traditionelle Bildmotive bezieht. (…)“ 
    Schülerinnen und Schüler sollen:

    sich in die Rolle der dargestellten Person (Frida Kahlo) hineinversetzen undAussehen, Haltung, Gefühle und Eigenschaften der Person und ihre Umge-bung beschreiben, indem sie eine Rollenbiografie erstellen.

    den Widerspruch zwischen den körperlichen Schmerzen, der geraden Haltungund dem unbeweglichen Gesichtsausdruck erkennen, indem sie die Schüler-äußerungen auswerten.erkennen, dass ihre Deutung durch die Bildsymbole (offene Brust, zerbroche-ne Säule, Korsett, Nägel, Tränen), Haltung und Gesichtsausdruck hervorgeru-fen wird, indem sie das Werk kurz analysieren.durch den ikonographischen Vergleich herausarbeiten, dass Kahlo sich aufdie christliche Tradition der Märtyrerdarstellungen bezieht, diese aber in ihremSinn umdeutet (individuelle Bildsprache).mit Hilfe des biografischen Textes und Selbstäußerungen der Künstlerin dieErgebnisse sichern und in Richtung einer werkübergreifenden Interpretation ausweiten. 

    Vergleich mit Darstellungen des Heiligen Sebastians (Martyrdom of Saint Sebastian, Fotograf: The Yorck Project: 10.000 Meisterwerke der Malerei. DVD-ROM, 2002.), beispielsweise von Andrea Mantegna.“ (Text: Stefanie Baumann)


  • Arnulf Rainer, Face Farces (1969-71) (Abb. aus: Wilhelm Dabringer/Gernot Figlhuber, ?KUNST!, Braumüller Verlag, 1997)
Maulkorb, Selbstportrait mit Maulkorb (1973)
Zyklopin, Selbstportrait als Einäugige (1998) (…)
Tachistisches Selbstportrait (1961), Pfingstselbstportrait (1969), Country Selbstportrait (1993), 
Darstellung von Körpergefühlen, Body-awareness und Körpersensation 
Begriffsdefinitionen, 
Capriccios oder quälende Selbstanalyse 
Deformationen, (…) 
dem Unterbewußten zugeordnet – Körperempfindungen statt (…) Emotionen, (…) Sehraume(s) – Körperbilder ohne Spiegel, Psychogramme (…) 
die informellen Arbeiten, 
Zitrone sein (…) 
Verschmelzung mit Gegenständen, (…) Verschmelzung mit der Natur, (…) Verschmelzung mit Abstraktem, (…) Verdopplungen, 
Mysteriöse Wesen (…) 
Verbindung von Mensch und Tier, (…) veränderte Anatomie (…), 
Der Körper in fahler Farbe (…), (…) die offenen Münder, Fleischdeckungsfarben und Nervenstrangfarben, (…) 
Gestalt als Räumlichkeit (…) 
Hintergrund, (…) 
Ausdruckszwang (… im) Manierismus, (…) 
Die These Gustav René, Hockes Epigonal, psychpathisch und steril: 
der historische Manierismus, Spiegel, Einhörner, Uhren und Labyrinthe (…) Motive, (…) Katachresen und biomorphe Landschaften 
Arcimboldo, Neo-Manierismus, 
Surrealismus, 
Meditation, (…) 
Moderne, (…) 
Francis Bacon, 
Handschrift und Abbild (…), 
Das Klischee der Selbstdarstellung, (…) 
Mittelalter (…), Kopfwendung und Pose (…), (…) 
Rembrandt, Iphigeniens Geschwister, (…) 
Urbanisierung und Innerlichkeit, (…) 
Selbstportraits von Künstlerinnen, (…) 
Malen als Thema (…), 
Narzißmus oder ‚Image‘, (…) 
Subjektivität und Wissenschaftlichkeit, (…) 
Rezeption

Maria Lassnig: The Murder of ML. I. Abendlektüre, 1973, Zeichnung, 
Johannes Gumpp: Selbstporträt, 1646, Malerei, 
Jacques-Henri Lartigue: Selbstporträt als Maler. ca. 1921 (Fotografie), 
Parmigianino: Selbstporträt im Konvexspiegel, 1523 (Malerei), 
Jeff Wall: Picture for Women, 1979 (Lichtbox, Fotografie), 
Eduard Manet: Die Bar in der Folies-Bergère, 1881-82 (Malerei), 
Ilse Bing: Selbstporträt mit Leica, 1931 (Fotografie), u.a. 
 
 
 
 
20130101-213530.jpg
©Stock Photo – Mark, a Chuck Closepainting, on display at the Metropolitan Museum of Art in New York City. June 30, 2010./123RF.COM
 
 
 
 
Online Game interactive 

Animiertes Foto/Gif: Henry VIII, nach einem Gemälde von Hans Holbein, Gif: Bill domonkos, Quelle: domonkos.tumblr.com 

Animiertes Gemälde/Gif nach Rembrandt, Gestaltung: g1ft3d.com, Quelle: wifflegif.com 

 

Animiertes Gif: Formlinien des Gesichts, Gestaltung: hateplow.tumblr.com, Quelle: wifflegif.com 

 

Animiertes Foto/Gif: Dekonstruktion eines Porträts, Gestaltung: gifmovie.tumblr.com, Quelle: wifflegif.com 

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.