Landschaft – Landschaftsmalerei – Landschaftsfotografie

 

Max Beckmann (Quelle: sfmoma.org) – volle Größe

 

Max Beckmann, Das Nizza in Frankfurt am Main, 1921 (Quelle: altertuemliches.at) – volle Größe

 

Max Beckmann, Mond, 1925 (Quelle: 3.bp.blogspot.com) – volle Größe

 

Max Beckmann, Der Hafen von Genua, 1927 (2012, Quelle: lesfilsrouge.files.wordpress.com)


Max Beckmann (Quelle: media-cache-ak0.pinimg.com) – volle Größe

 

Max Beckmann, Landscape with Tempest, 1932 (source: farm3.staticflickr.com) – volle Größe

 

Franz Ackermann: Mental Map V: Evasion, 1999 (Quelle: 2.bp.blogspot.com) – volle Größe

 

Franz Ackermann: Helicopter XVI (on the balcony), 2011 (Quelle: media-cache-ec0.pinimg.com) – volle Größe 

 

Franz Ackermann: Black Hand Monument, 2013/14 (source: artobserved.com) – volle Größe 

prairie places (source: farm9.staticflickr.com)
autumn light (source: farm9.staticflickr.com)
cradled by the day (source: farm9.staticflickr.com)
let the clouds drift by
pale face (source: farm9.staticflickr.com)
voices from the canyon
stormy morning (source: farm9.staticflickr.com)
 
Franz Ackermann, Can’t be a mango tree here or something, 2002.
Franz Ackermann, The secret tunnel, 1999.
Franz Ackermann, Der Treffpunkt, 2004.
Franz Ackermann, From Eden to Lima, 2007, Installation.
Franz Ackermann, Home, home again, 2006, Installation.

Thomas Demand, Shed, 2006. C-print on a Diasec mount
Corinne Wasmuht, Llanganuco Falls, 2008. Oil on wood & Melencolia, 2008. Acrylic, oil, and charcoal on linen
Wolfgang Tillmans, Wald (Briol II) (Forest [Briol II]), 2008. C-print
Franz Ackermann, Untitled (yet), 2008-9. Oil on canvas

 

arbeitsblatt arbeitsblätter

Horizontlinie –  Claude Monet: Am Seineufer, 1880
Einfache raumschaffende Mittel – Vincent van Gogh: Fischerboote am Strand von Saintes – Maines, 1888 
Perspektive  – Farbperspektive 
Luftperspektive – Caspar David Friedrich: Die Lebensstufen, um 1834
Sfumato 
Funktionen der Farbe – 
Lokalfarbe (=Gegenstandsfarbe): Albrecht Dürer: Das große Rasenstück, 1503
Erscheinungsfarbe: Claude Monet: Le Palais Contarisi, 1908, Die Kathedrale von Rouen in lichtem Nebel, bei vollem Sonnenlicht, Das  
          Portal bei Morgensonne, 1893/94
Symbolfarbe: Stefan Lochner: Rosenhagmadonna
Ausdrucksfarbe: Vincent van Gogh: Die Sternennacht, 1889
Farbkontraste: André Derain: Blick auf Collioure, 1905
Andreas Achenbach: Landschaft mit Fluss, 1866
Claude Monet: Am Seineufer, 1880
Henri Rousseau: Urwaldlandschaft mit untergehender Sonne, um1909 
Alexej Jawlenski: Oberstorfer Landschaft
Pierre Bonnard: In einem südlichen Garten, 1914
Mischen, Abstufen, Modulation


Symbolische Repräsentation des Schauplatzes – Der Wald und seine Tiere aus einer „carmina-burana Handschrift (1225-30)
Landschaftsdetails und die Entdeckung des Gartens – Giotto di Bondone, Fresken in der Arenakapelle, Padua
Paradies und Homer – Oberrheinische Meister, Frankfurter Paradiesesgärtlein (um 1410)
Wiederbestimmbare Ausschnitte vorhandener Landschaften / Topografie – Konrad Witz, Petrifischzug (1444)
Landschaft als Motiv – Piero della Fransesca, Taufe Christi (um 1440/50)
Perspektivisch ausgerichtete Landschaften / topografisch genaue Sicht – Piero del Pollaiolo, Martyrium des Heiligen Sebastian (1475)
Landschaft wird gegen den Himmel freigestellt / Figur – Grund Problem noch ungelöst – van Goyen, Der Rhein bei Arnheim (1645)
Als Sujet im Barock / Figur – Grund Problem gelöst
Landschaftsgemälde als Vorlage für Parks – Claude Lorraine, Paysage avec la nymphe Égérie (1627)
Hyperbeln und Eintauchen in die Landschaft – Caspar David Friedrich, Dorflandschaft im Morgenlicht (Einsamer Baum) (1822)
Lost Paradies – Unberührte Landschaft als Illusion & Landschaft für Großstadtmenschen und Landschaften fertig gerahmt
Wandlung von Landschaft zum Muster / keine Figur – Grund Beziehung mehr – Vincent van Gogh, Die Ebene von Auvers (1890)
Fast abstrakt / Landschaften vom Flugzeug aus – Paul Klee, strade principali e secondari (1929)
Als Emotionsdiagramm – Gabriele Münter, Wind und Wolken
Abstraktes Konzept – Mark Rothko
Distanzierte Entfremdung von Landschaft über Icons – Julian Opie, Imagine you are driving. 2

  • Textblätter: Gabriele Münter – Landschaft (Text im Wiki von PBworks, Quelle: landschaft.pbworks.com)
Biografie
G. Münter: Wind und Wolken 1910
Die Künstlerin des „Blauen Reiters
Gegen Abend, 1909, Privatbesitz
Münters Haus in Murnau
Die Jahre mit Kandinsky
Staffelsee mit Nebelsonne, 1931

  • Unterrichtsmaterialien: Max Beckmann – Die Landschaften“ Expressionismus (Texte: Hans Belting, Bernhard Mendes Bürgi, Eva Demski, Nina Peter, Maren Stotz und Beatrice von Bormann, © 2011 Kunstmuseum Basel, Hatje Cantz Verlag, Ostfildern, und Autoren, Quelle: kunstmuseumbasel.ch)
Biografie und Landschaft
Max Beckmanns Nizza in Frankfurt am Main 
»Heimatgefühl im Kosmos« – Naturereignisse in den Landschaften Max Beckmanns 
Landschaften des Exils – Max Beckmanns niederländische Jahre 1937–1947
 
Natur- und Menschenbild in der Kunst. 
Die Natur als Spiegel der Seele
Die Rückenfiguren
Kurzbiographie des Malers 
Betrachtung der Naturvorstellung im Werke von Casper David Friedrich 
Hinweis auf die politische Aussage in dem Werk von Casper David Friedrich 
Bildanalyse: „Der Wanderer über dem Nebelmeer“, 
Bildanalyse: „Der Mönch am Meer“ und „Der Träumer“

Naturalismus: Caspar David Friedrich, „Wanderer über dem Nebelmeer“ (Romantik)
Realismus: Adolph von Menzel, „Das Eisenwalzwerk, 1872/75
Impressionsmus: Claude Monet, „Pappeln an der Epte“, 1900, August Renoir, „Das Frühstück der Ruderer“, 1881
Jugendstil: Gustav Klimt, „Die drei Lebensalter der Frau“, 1905
Symbolismus: Hans Böcklin, „Die Toteninsel“, 1886
Expressionismus: Max Beckmann
Kubismus: Pablo Picasso, „Les Demoiselles d’Avignon“, 1907 (Kubismus)

Kurzbiografie
Bildanalyse
Farbkontraste nach Itten
Funktion der Farben

Andy Warhol (Malerei, Malen nach Zahlen)
Tacita Dean (Video/Foto)
Roy Liechtenstein (Malerei)
T. Lux Feininger (Malerei)
Gerhard Richter (Fotomontage)
Richard Hamilton (Color Serigrafie)
Hans Schabus (Video, Foto)
Sven Johne (Malerei)

„Von der Suche nach dem richtigen Bild“ – Der „Atlas“ gleicht einer gigantischen Pinnwand. 
Seit 1967 klebt Gerhard Richter Fotos, Zeitungsausschnitte und Skizzen, thematisch sortiert, auf Kartontafeln. Als „work in progress“ ist der Atlas Vorlagensammlung und Kunstwerk zugleich. Alle 783 Atlas-Tafeln mit mehr als 8000 Einzelmotiven sind, schlicht gerahmt und dicht gehängt, zurzeit in der Dresdner Kunsthalle im Lipsiusbau zu sehen.“ (Textauszug der Webseite)

Motiv
Atlas
Techniken

 

„Methode- Fiktionalisierung: Ein Raum, der real nicht existiert, wird erfunden und nach einem überlegten Muster gestaltet. So erschaffen der Künstler und die Künstlerin eine fiktive Ansicht und halten sie in einem Medium der Kunst (z.B. Zeichnung, topografische Karte, Gemälde, usw.) fest. Dabei entsteht eine Verwischung von Wahrheit und Falschheit, von Original und Kopie. (…)“ (Textauszug der Webseite) 
 
Dani Karavan (1994): ‚Hommage an Walter Benjamin‘ – Die Passage
Topographie – Topologie – Topochronie – Topopräsenz
Glaßer/Dagenbach (2006): ‚Geschichtspark Ehemaliges Zellengefängnis Moabit‘ – Beschriftung der ehemaligen inneren Gefängnismauer 
Magdalena Jetelová; ‚Atantic wall‘ 
Dani Karavan (1999): ‚Garten der Erinnerung‘, Zvi Hecker: ‚Jüdisches Gemeindezentrum‘ – Grundrisszeichnung
momentum3 mit ahrens grabenhhorst architekten und ikon Ausstellungen; ‚Moritz-Simon-Haus. Gedenkstätte Ahlem‘, 2011 
Annette Gigon und Mike Guyer (Architekten); Zulauf, Seippel und Schweingruber (Landschaftsarchitekten); Ruedi Baur und Lars Müller (Designer), 1988-2002: ‚Museum & Park Kalkriese‘
Daniel Libeskind (Architektur); Müller, Knippschild, Wehberg MKW (Landschaftsarchitekten), Realisation 1988-2001: ‚Jüdisches Museum Berlin‘ – ‚Between the Lines‘ 
Busmann & Haberer (Architekten), Zbyszek Oksiuta (Bildhauer und Architekt), Volker Püschel (Landschaftsarchitekt) Realisation 1988 – 1994: ‚Begegnungsstätte alte Synagoge Wuppertal‘

Antike – Schauplatz des mythischen Ge­schehens und Verkörperung kosmischer Kräfte
römischen Landschaftsveduten
spätantiken und frühchristlichen Kultur – Betonung der inhaltlichen Bedeutung

west- und mitteleuropäischen Kunst – antiiIlusionistische Prozess (…) einer konsequenten Figurenkunst mit einem indifferenten Um­raum

gotische Miniaturen – die Vorherrschaft der Linie(n), in denen der Frei­raum durch einen einheitlichen Goldgrund ersetzt ist 

Kunst des 15. Jh. – Das Streben richtet sich darauf, im Bild ein Äquivalent der Wirklichkeit zu bieten, (…) 
Im Süden, besonders in der Toskana, (… geht es um) Wiedergabe des haptischen Körpers, (…) evozieren (von) Umraum als Aktionsbühne.
Im Norden gilt das (…) Interesse dem exakten, detailreichen Erfassen der Wirklichkeit. Der Bildraum baut sich aus der Addition von Einzelelementen auf, die bis in die Ferne exakt charakterisiert sind. 
Einen (renaissance) Landschaftstypus entwickelt (von) Leonardo da Vinci (…) aus naturwissenschaftlichen Überlegungen (&) kosmischen Landschaften, die den Schöpfungsvorgang selbst verkörpern.


1 Heilung des Blinden: um 980, Codex Eg­berti
2 Die Frauen am Grabe: Ingeborg-Psalter
3 Noli me tangere:1331, Rückseite des Verduner Altars, Tempera auf Holz
4 Oberrheinischer Meister, Das Paradeisgärtlrin: um 1410, Öl auf Holz
5 Konrad Witz, Der wunderbare Fischzug: 1444. Öl auf Holz
Giovanni Bellini, Allegorische Szene: um 1490, Öl auf Leinwand
7 Lucas Cranach, d. Ä., Liegende Quellnymphe: 1526 / 30, Öl auf Holz
8 Tizian, Schäfer und Nymphe: Nach 1570, Öl auf Leinwand
9 Pieter Bruegl, d. Ä., Das Gleichnis von den Blinden: 1568, Tempera, Leinwand
10 El Greco, Laokoon: um 1610, Öl auf Lein­wand
11 Peter Paul Rubens, Die heilige Familie unter dem Apfelbaum: 1632,  Ildefonsoaltar, Öl auf Holz
12 Caspar David Friedrich, Mönch am Meer: 1808 / 09, Öl auf Leinwand
13 Pierre Auguste Renoir, Blühender Kastanienbaum: 1881, Öl auf Leinwand
14 Vincent van Gogh, Der Maler auf dem weg zur Arbeit: 1888. Öl auf Leinwand
15 Maurice de Vlaminck, Der Zirkus:1906, Öl auf Leinwand
16 August Macke, Spaziergang auf der Brücke: 1912, Öl auf Leinwand
17 Marc Chagall, Der Engelsturz: 1923 / 33 / 47, Öl auf Leinwand
 
 

Landschaftsfotografie:

Die London Skyline aus Früchten
 
„Each year, the competition invites emerging and mid-career photographers from around the world to enter their finest work. This year, the competition received more than 5,000 entries from an astounding 82 countries! Seven grand prize winners were selected in categories like Abstract, Cityscape/Architecture and Landscape/Seascape/Nature.“ (Textauszug, Text: Alice Yoo)

 

Aufgaben

Aufgaben

Betrachtung von Flussläufen
bachbotschaften_fluesse.pdf
Ein Experimentierbrunnen
www.spielbrunnen.de
Landschaften erfinden
Wasserlandschaften aus Ton, Lehm und Sand
Terragen – ein Programm lässt Landschaften entstehen
Software-Download
Anleitungen
Satellitenbilder

 

 
 

Landkartierung – Landkarten

OHP.PNG

Alte Welt – Neue Welt
Mypersonalartsystem
Geografie der Liebe
Das Allgäu
La Ville Sentimentale
Passage durch den Überbau
 

Play Button Film Video

„The LEA was developed by The Bartlett Centre for Advanced Spatial Analysis (UCL), as a partnership project between Dr Kiril Stanilov -The Centre for Smart Infrastructure and Construction (University of Cambridge), Museum of London Archaeology (with the Mapping London and Locating London’s Past projects) and using data from the National Heritage List for England, courtesy of English Heritage. It was initiated and directed by Polly Hudson (PHD).
The London Evolution Animation (LEA) shows the historical development of London from Roman times to today, using georeferenced road network data brought together for the first time. The animation also visualizes (as enlarging yellow points) the position and number of statutorily protected buildings and structures built during each period.“ (text: en-topia)
 
 
 
OHP Ohp Tageslichtprojektor overhead projector
Konstruktion 4 
Bildfelder 6 
Tonwerte 8 
Beleuchtung 9 
Kontraste und Tonwerte 10 
Linenführung 12 
Das Licht 13 
Wichtige Bildteile 13 
Die Komposition 14 
Die Motive 15 
Die Perspektive 16 
Fluchtpunkte 17 
Vorne & hinten 18 
Modellierung & Detail 
 
1. GROSS-KLEIN: Kleinere Elemente wirken weiter entfernt.
2. OBEN-UNTEN: Höher gestellte Elemente im Bild wirken weiter entfernt.
3. STAFFELUNGEN: Überdeckte Elemente wirken weiter entfernt
4. WARM-KALT: Kalte und helle Farben wirken weiter entfernt. >>Farbperspektive
5. BUNT-UNBUNT: Unbunte Farben wirken weiter hinten.
6. VIEL DETAILS-WENIG DETAILS: Unscharfe Elemente wirken weiter entfernt. >>Sfumato
7. LICHT-SCHATTEN: Je nach Lichtsituation und Raumsituation bildet sich der Raum nach Vorne oder nach Hinten.

Ein Ausflug in die Physik
Motiv oder Trugbild  –  Gibt es Lichtstrahlen?  –  Himmelblau oder Abendrot?
Claude Monet: „Waterloo-Bridge, Sonne im Nebel“, 190
Isaac Newton,  Spektrum des sichtbaren Lichts  –  Was ist Farbe?
Beim Wahrnehmen von Farbe spielt die Erfahrung mit   –  Synästhesie
Dunstschicht: zunehmende Bläue mit zunehmender Entfernung  –  Durch kurzwelliges Streulicht entstehen blaue Schatten
Ferdinand Hodler, „Der Genfe See von Chexbres aus, 1905
subtraktie und additive Lichtmischungen
Farbkreis und Farbordnungssysteme
Nuancen und Tertiärfarben kommen am meisten in der Natur vor –  Der Reichtum der Graunuancen
Sonia Delaunay: „Komposition, Rhytmus“, 1955 
Wirklichkeit und Wirkung
Johannes Itten
Victor Vasarely: „Eridan rouge“, 1957/1964
Simultankontrast  –  Simultane Farben in der Malerei
Sonia Delaunay: „Farb-Rhytmus“, 1958
Elsworth Kelly
Mit den Augen mischen  –  Malerei des Impressionismus
Raumtiefe durch Farbe und scheinbare Bewegung im Bild 
Bridget Riley: „Current“, 1964
Irritationen  – Scheinbare Bewegung und induzierte Farben
Carlos Cruz-Diez
Modulation und Proportionen  –  Modulationsfamilien
Das ästhetische Problem der Farben nach Johannes Itten   
sinnlich, optisch, impressiv: Claude Monet: „Waterloo Bridge“, 1899/1901, William Turner: „Rough Sea“, 1840/1845 
psychisch, expressiv: Erich Heckel: „Rote Dächer“, 1909, Jorn Asger: „Prosit Neujahr“, 1958
intellekell-symbolisch, konstruktiv: Piet Mondrian: „Broadway Boogie-Woogie“, 1942/43, Kasimir Malewitsch: „Komposition“, 1919
Architektur, Farbe & Licht  –  Luis Barragán: Tlalpan Chapel, Mexico, 1960 , Guilardi House, Mexico, 1977
Materialfarben  –  Material und Farbe
Monolith: Morger, Degelo, Kerez
Was können Farben?  –  Marianne Burkhalter und Christian Sumi Architekten: Hotel Zürichberg, 1995
Farbe und Architektur, Wick, R. 
Gigon Guyer: Intervention an der Universität Zürich, Terrasse
Farben überschreiten Grenzen  –  Christo & Jeanne Claude, Claude Monet 
Herzog & de Meuron: Hoffmann-La Roche, Bürogebäude in Basel, 1997-2000


Johann Christian Erhard (1795–1822), Rastende Künstler im Gebirge, 1817, Zeichnung, Aquarell und Feder in schwarzer Tinte über Bleistift, Kunsthalle Bremen
Gegenüberstellungen 5 
Das Innenleben der Figuren 6 
Romantiker geht online 7 
Beobachten 8 Individualität 9 
Erinnerungen 10 
Landschaft 11 
Kommunikation 12 
Zeichenweise 13 
Landschaft und Stereotypen 14 
Fragmente 15 
Beziehung zu sich selbst 16


 https://drive.google.com/file/d/0B2eNAwHE1_W6U2g1dlV1YkhNQ2s/preview

  • ebook: „Landschaftsbild“ (Text: Nils Büttner, In: Jaeger, Friedrich (Hrsg.): Enzyklopädie der Neuzeit, Bd. 7. Darmstadt 2008 , Sp. 550-558, Quelle: archiv.ub.uni-heidelberg.de)
  • ebook: „Studien vor der Natur“ (Text: Werner Busch, In: Vitali, Christoph (Hrsg.): Ernste Spiele : der Geist der Romantik in der deutschen Kunst 1790 – 1990. Stuttgart 1995, pp. 463-466, Quelle: archiv.ub.uni-heidelberg.de)



Klausuren/Tests/Klassenarbeiten

„Aufgabe 1:
Claude Monet: Heuhaufen. 1884, Öl auf Leinwand, 65 × 92 cm. New York, Sammlung J. Rosensaft.
Vincent Willem van Gogh: Landschaft mit Olivenbäumen. 1889, Öl auf Leinwand, 72,5 × 92 cm. New York, Sammlung J. H. Whitney.“ (Text: Wiki von PBworks, Quelle: landschaft.pbworks.com)
 

 photo 4fac0a431be163e7125d09b4650b4caa.jpg

Abb.: „Layers of a Landscape“ – Schichten/Ebenen einer Landschaft (engl., Design: Rachel Wintemberg, Quelle: thehelpfulartteacher.blogspot.de

Abb.: „Using extreme foreground to create depth“ (engl., Text: Rachel Wintemberg, Quelle: thehelpfulartteacher.blogspot.de, )

 

The Gif Connoisseur #335, Design: CoSaf: Craig Roos, Sam Stefan, Quelle: thegifconnoisseur.tumblr.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s