kindchen schema small child pattern baby gesicht porträt

Baby – Kindchenschema – small child pattern

  

Mann und Frau
Kindchenschema – Konrad Lorenz
Skelett – Muskulatur

„(…) Eines der häufigsten Manga- und Anime-Elemente, insbesondere bei der Darstellung weiblicher Charaktere, ist das Kindchenschema mit großem Kopf und stark vergrößerten „Kulleraugen“. Dieses Figurendesign ist so charakteristisch, dass es oft als allgemeingültiges Kennzeichen für japanische Produktionen oder davon abgeleitete Erzeugnisse interpretiert wird; so trägt beispielsweise ein US-amerikanisches Rollenspiel mit Manga- und Anime-Elementen den Titel Big Eyes, Small Mouth („große Augen, kleiner Mund“).
Das Kindchenschema kommt vor allem bei Produktionen für Kinder und Jugendliche und im Etchi- und Hentai-Bereich (Geschichten für Erwachsene mit mehr oder weniger deutlich ausgeprägtem sexuellen Inhalt) vor. Bei Manga und Anime mit ernstem oder anspruchsvollem Hintergrund ist dagegen vielfach ein eher realistisches Figurendesign zu finden.
Insbesondere im deutschsprachigen Raum werden vor allem die Entwürfe für die Figuren der Kinderserie Biene Maja oft als Prototypen für das „typische“ Anime-Kindchenschema betrachtet. Sie stammen jedoch nicht aus Japan, sondern vom US-Zeichner Marty Murphy, Mitarbeiter der Hanna-Barbera-Trickstudios und beteiligt an Zeichentrickserien wie Mr. Magoo und Hong Kong Pfui. (…)“ (Textauszug der Webseite)
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s