Foto: Andreas Praefcke, 2011, „British Museum, printing-block (woodcut), probably pearwood, the matyrdom of saint sebastian, (…)“, (deutsch: Holzdruckstock, Birnenholz, Das Martyrium des heiligen Sebastian), 1470-75


Foto: Joyce 11, „Gouges pour linogravures“, (Linolschneidewerkzeug), 2008


Foto: Zephyris, „Linocut-Printing (…)“, (Linoldruck-Prozess), 2013

 
 
 
 
 

 Radierung – Kupferstich – Tiefdruck

 

 

  • Unterrichtsmaterialien: „Printmaking Techniques“ (expressionism): Videoclips & Slideshows about woodcut – intaglio – lithograpgy (engl., 2014, copyright moma, Quelle: moma.org)

Lithography
Etching
Screenprint
Woodcut

 

Buchdrucken: In der Druckerei des späten Mittelalters herrscht Not am Mann. Druckermeister Ulrich Goldenhorn und sein Geselle haben gleich einen wichtigen Termin beim Bankier. Doch da gibt es ein wichtiges Schriftstück, das umgehend gedruckt werden muss. Der dazugehörige Schriftsatz ist schon vorbereitet. Wer kann aushelfen und die Druckerpresse bedienen?

Schriftsetzen: Das Drucken mit beweglichen Bleilettern ist eine bahnbrechende Erfindung des späten Mittelalters. Durch die von Johannes Gutenberg entwickelte Technik wurde der Buchdruck revolutioniert. Im interaktiven Lernspiel können Schüler in die Rolle eines mittelalterlichen Schriftsetzers schlüpfen und sich im Setzen der metallenen Lettern erproben!

 

 

 

 

 

 

OHP.PNG

  • Bild-/Textblatt – Poster: „Linoldruck“: Geschichte und diverse Techniken (Text/Gestaltung: Rahel Schneider, Quelle: nanu.ch)

Vor Gutenberg (frühe Chinesische Drucke)

Die Erfindung

Weiterentwicklung

Von Mainz in die Welt

 

Arbeitsplatz – Übersicht
Einfärben – Zubehör
Druckreiber (Handreiber)
Linolmesser – Satz 
Erste Abzüge vom unbearbeiteten Brett
Ausbürsten der Weich-Maserung 
Gebürstete Druckplatte 
Erste Abzüge auf dünnem Einschlagpapier
Thematische Deutung der Plattenstruktur
Schiffs-Stempel
 

Frottage
Abdruck     –    Materialdruck
Schablonendruck
Stempeldruck
Monotypie
Hochdruck: Holzschnitt, Weißlinienschnitt, Holzstich, Linolschnitt
Tiefdruck: Kaltnadel, Radierung, Aquatinta, Vernis mou
Flachdruck: Lithografie, lithografische Verfahren, Durchdruck


Die Radierung
Die Kaltnadelradierung
Die Aquatinta
Der Hochdruck
Der Flachdruck – Die Lithografie


Durchdruck
Flachdruck
Frottage
Hochdruck
Pigmentografie
Pochoir
Prägedruck
Stempeldruck
Tampondruck
Tiefdruck
Zerrdruck


Holzschnitt aus Japan = Hochdruck          –          Linolschnitt = Hochdruck
Pinsel-Lithographie in Farben = Flachdruck vom Stein, Kreidelithographie = Flachdruck vom Stein, Umdruck-Lithographie = Flachdruck
Ätzradierung = Tiefdruck
Stahlstich einer Briefmarke = Tiefdruck     –      Kupferstich   –   Kaltnadelradierung = Tiefdruck.
Heliogravure = Tiefdruck, Aquatinta = Tiefdruck, Radierung, Mezzotinta = Tiefdruck
Rasteroffsetdruck = Flachdruckverfahren, Rasterbuchdruck = Hochdruckverfahren
Monotypie = Eine Art Abklatschdruck
Siebdruck (Serigraphie) = Flachdruckverfahren
Pochoir = mit Schablonen und Farbe handkolorierte Drucke
Offsetlithographie: „Lithographie“ = Maschineller Flachdruck
Materialdruck = Hochdruck: Druckstock  aus  flachen Gegenständen des täglichen Gebrauchs


Die Werkstatt
Das Verfahren
Ursprung
Rolle der Grafik (kunstgeschichtlich)
Werkzeuge/Techniken

 

  • Bild-/Textblatt: „Clair Obscure – Farbdrucke“, Das Rhinocerus, Farbholzschnitt, 1515, von Albrecht Dürer (©Albertina Wien, Inv. DG1934/512 Quelle: albertina-artivity.at)
  • Unterrichtsmaterialien: „Printmaking Techniques“ (Expressionism): Videoclips & Slideshows about Woodcut – Intaglio – Lithograpgy (engl., 2014, copyright moma, Quelle: moma.org)
  • Bildblätter/slideshow: „Klänge (sounds)“, color-woodcut bookprints by Vasily Kandinsky (engl., 2014, copyright moma, Quelle: moma.org)
Das Hochdruckverfahren
Der Druckvorgang
Druckformen
Die Anwendung
Der Arbeitsablauf
Beispielbilder
 
 
 
 
 
 

 

 

 

Arbeitsplatz – Übersicht
Einfärben – Zubehör
Druckreiber (Handreiber)
Linolmesser – Satz
Erste Abzüge vom unbearbeiteten Brett
Ausbürsten der Weich-Maserung
Gebürstete Druckplatte
Erste Abzüge auf dünnem Einschlagpapier
Thematische Deutung der Plattenstruktur
Schiffs-Stempel

77 Der Maschinensatz
87 Der Photosatz
89 Die Zurichtung
93 Der Holzschnitt
94 Holzschnitt auf Längsholz
94 Holzschnitt auf Querholz
97 Der japanische Holzschnitt
(…)
111 Der Hochdruck


Radierung
Geschichte und Technik
Neue Gründe auf Wasserbasis
PhotopolymerFilm
Photogravure
Holzschnitt
Geschichte und Technik
Abbildungen von Holzschnitten
Druckeder Ming-Zeit 
Druckgraphik und Porzellan Siebdruck
Rezept für Siebdruckgrundmasse
Katazome
 
Handzeichnung
Die Linie – Gestaltungsmittel
Druckgrafik – Originalgrafik
Frühe Formen der Vervielfältigung
Steinabreibung
Drucktechniken: Hochdruck – Tiefdruck – Flachdruck

Geschichtliche Herkunft
Ablauf des Hochdruckverfahrens
Druckfarbe
Holzschnitt
Linolschnitt


Kartoffeldruck
Linolschnitt
Kunstgeschichte
Holzschnitt
Kunstgeschichte
Holzstich
Materialschnitte

  • Textblätter: „Der Tiefdruck“ (Text: Gisbert. R. Danberg, Quelle: homepage.ruhr-uni-bochum.de)
KUPFERSTICH: (Tiefdruck)
a) Ursprünge     b) techn. Verfahren     c) charakt. Merkmale

Die RADIERUNG/KALTNADEL: (Tiefdruck)  
a) Ursprünge     b) Techniken     c) Vergleich mit Holzschnitt u. Kuperstich     d) Zustandsdruck 
 
Kurze Geschichte: Altertum bis 20. Jahrhundert
Verfahren: Spiegelverkehrte Letter und Klischees
Anwendung heute: Grafikdruck aus Holz oder Linol

 

  • Textblätter: übersichtliches „Glossar“ zu künstlerischen Drucktechniken (Quelle: druckwerkstatt-bentlage.de)
WOODCUT (metal cuts, etc.): wood, lino, metal, plastic, stone, woodcuts, xylography, plaster, stamping, typography (letter press printing), line block
WHITE LINE: wood, lino, metal, plastic, stone, linotype, engraving on plaster, goffering, dotted manner, punch engraving, inversed line block half tone
INTAGLIOmetal, aquatint, line engraving, etching, dry point, mezzotint, brush etching, photogravure/heliogravure stamping
CHEMICAL METHODstone, zinc, aluminium, lithography zincography algraphy anastatic impressions, lithography offset phototype
STENCIL METHODsilk, nylon, metal grids, bristol, light metal, serigraphy
SIMPLE MANUAL TRANSFERglass, marble, monotype
SOLUTIONS & PRINTING ELEMENTS
INKING AND IMPRESSION
MANUAL TECHNIQUE – INDUSTRIAL TECHNIQUE
 

 

  • Bild-/Textblatt – Poster: „Linoldruck“: Geschichte und diverse Techniken (Text/Gestaltung: Rahel Schneider, Quelle: nanu.ch)

Das Hochdruckverfahren
Der Druckvorgang
Farblinolschnitt mit verlorener Platte


Die Geschichte des Hochdrucks 

Der Ablauf des Hochdruckverfahrens 

Druckprinzip des Flexodruckes

DruckfarbeHolzschnitte 

Linolschnitt – Linolmesser – Linoldruckplatte


Zur Vorgeschichte des Holzschnitts/Blockbücher

Dürer und die Kunst des Holzschnitts in der Renaissance

Vom Ausdrucksmittel der Kunst zum typografischen Kunsthandwerk

Thomas Bewick erfindet den modernen Holzstich

Bitte klicken Sie die Motive der Bildleiste mit der linken Maustaste an, um sie vergrößert darzustellen

 

 
 
 
 
 
 
 
 
Haupt-Drucktechniken im Überblick

Foto: RobbyBer, 2005, „Hauptdruckverfahren (Hochdruck, Flachdruck, Tiefdruck, Durchdruck)“

 

 

 

 

Schwarzlinienschnitt – Weißlinienschnitt

Bildbeispiel Weißlinienschnitt (Abb.: Druckplatt/Druckstock)

Foto: Zephyris, „Using a handheld gouger to cut a woodcut design into japanese plywood (…)“ ( deutsch: Benutzung von Holz-Schnitzwerkzeug zur Bearbeitung eines japanischen Schichtholzes), 2013

 

 
 
 


Bildbeispiel Schwarzlinienschnitt(Abb.: Druck)

Foto: Harmon Foundation, 1922 – 65, „bird“, National Archives and Records Administration, College Park, ARC 558959

      20130730-214438.jpgAufgabe:20130730-213349.jpg
Foto: „Highschool Student’s Block Print of a Dancing Nativ American“, 1972, Source: U.S. National Archives and Records Administration 281618

 

Betrachte den abgebildeten Druck „Dancing Nativ American“ : Identifiziere und beschreibe, welche Bildteile in Schwarzlinienschnitt und welche in Weißlinienschnitt gearbeitet sind.

Mögliches Ergebnis:

          • Schwarzlinienschnitt: aufbauschender Staub am Boden, Arme/Beine bilden einen sehr breiten, der obere Hintergrund einen flächigen Schwarzlinienschnitt
          • WeißlinienschnittFedernzeichnung am Kopfschmuck, Gürteldetails, Fellzeichnung der Stiefel



(Textauszug, Text: Franz Billmeier): Die Künstlerin, deren Biografie und Werk Du erfinden sollst, hinterlässt Fingerabdrücke (…).
Tipps und Vorgehensweise Möglichkeit 1
Überlegen Sie zunächst, welche Bedeutung Fingerabdrücke haben. Welche symbolische Aspekte lassen sich diesen Körperspuren abgewinnen? (konventionelle und weniger übliche)
Welche dieser Aspekte lassen Fingerabdrücke für den Einsatz in einer bestimmten künstlerischen Konzeption geeignet erscheinen?


(Textauszug, Text: Franz Billmeier): 

Entwickeln Sie eine Werkreihe, ein Stempelprojekt oder eine Stempelaktion, die eines der folgenden Themen zum Gegenstand hat:
– zunehmende Zersiedelung der Landschaft in Mitteleuropa
– Ressourcenverbrauch durch Verkehr
– Gewalt unter Jugendlichen
– für mehr Kommunikation und Verständnis
– Verlust an Individualität durch die modernen Massenmedien


Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.